„Alles nur geklaut?“

Das Plagiate-Bullshit-Bingo In schnöder Regelmäßigkeit wird die Buchwelt von dem einen oder Plagiatsskandal erschüttert. Ich gebe zu, jedes Mal sitze ich dann sprachlos vor meinem Bildschirm und frage mich, wie dreist manche Menschen eigentlich sein können. Plagiate als Volkssport? 2013 wurde die erfolgreiche Romance-Autorin Martina Gercke eines Plagiats beschuldigt. Ihr wurde vorgeworfen, Textpassagen aus anderen…Continue reading „Alles nur geklaut?“

Verschleierte Woman of Color vor schwarzem Hintergrund, Überschrift: "Der Weg zurück nach Ghor-el-Chras. Wie es mit Mutterschoß weitergeht."

Projektplanung: Wie geht es weiter mit „Mutterschoß“?

Ihr Lieben, in diesem Beitrag möchte ich euch auf den neusten Stand bringen, was das nächste große Romanprojekt aus meiner Feder betrifft, nämlich „Mutterschoß“. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, hat es ein paar Änderungen und Anpassungen gegeben. Diese könnt ihr hier nachlesen. Verlagsbranche im Umbruch Eigentlich war die Veröffentlichung von „Mutterschoß“ – dem Nachfolger…Continue reading Projektplanung: Wie geht es weiter mit „Mutterschoß“?

Keine Buchmesse – was jetzt?

Der Ausfall der Leipziger Buchmesse trifft vor allem Kleinverlage und Selfpublisher hart. Was ihr jetzt tun könnt, um sie zu unterstützen. Aufgrund des Corona-Virus wurde die Leipziger Buchmesse kurzfristig abgesagt. Diese Entscheidung trifft vor allem die kleinen, unabhängigen Verlage und Selfpublisher hart. Für sie stellt die Messe eine der wenigen Möglichkeiten dar, ihre Werke einer…Continue reading Keine Buchmesse – was jetzt?

Elea Brandt liest aus "Sand & Klinge" auf dem BuCon 2019

BuCon 2019 – phantastisches Klassentreffen

Der Buchmesse Konvent – oder kurz BuCon – ist jedes Jahr eines der Highlights meiner persönlichen Messesaison. Und auch dieses Jahr hatte ich sehr großen Spaß in Dreieich. Kurz und knapp kommt hier mein BuCon-Rückblick. Neuerscheinungen Gleich drei Neuerscheinungen durfte ich auf dem BuCon präsentieren. Verlegerin Ingrid hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit Leser*innen…Continue reading BuCon 2019 – phantastisches Klassentreffen

Neuerscheinungen im Herbst

Wüstensand, dunkle Folklore und Vielfalt im Rollenspiel Mit der Frankfurter Buchmesse ist der Herbst traditionell eine sehr veröffentlichungsreiche Jahreszeit. Und nachdem ich diesen Blog in letzter Zeit etwas stiefmütterlich behandelt habe, möchte ich euch heute zumindest meine Neuerscheinungen im Herbst 2019 vorstellen. Die Legende geht weiter Cover & Teil des Klappentexts zu „Sand & Klinge“…Continue reading Neuerscheinungen im Herbst

Von Zwangsjacken und anderen Mythen

Klischees und Halbwahrheiten über psychische Erkrankungen und Psychotherapie in der belletristischen Literatur CN: Ableismus, Diskriminierung, psychische Erkrankungen, Trauma Literarisch – psychologisch Autor*innen und Psycholog*innen haben Vieles gemeinsam. Beide interessieren sich für die Motivation ihrer Mitmenschen (respektive Figuren), für ihre Stärken und Schwächen, für das, was sie antreibt, und für die Konflikte, die sie mit sich…Continue reading Von Zwangsjacken und anderen Mythen

Fantastisch Politisch

Phantastik ist purer Eskapismus, so lautete lange die vorherrschende Meinung. Entwicklungen auf dem internationalen Buchmarkt zeigen allerdings: Phantastik ist mitnichten unpolitisch, sondern ein Spiegel der Gesellschaft, in der wir uns bewegen oder in naher Zukunft bewegen könnten. Warum es meiner Einschätzung nach unabdingbar ist, auch in der Phantastik in politischen Dimensionen zu denken, erkläre ich…Continue reading Fantastisch Politisch

Warnhinweis "Caution"

Mythbusting: Triggerwarnungen in Büchern

Sind Trigger- oder Inhaltswarnungen in Büchern hilfreich? Nützlich? Schädlich? Viele Blogger*innen und Kolleg*innen aus der Buchbranche haben sich dazu bereits Gedanken gemacht. Trotzdem hatte ich das Bedürfnis, das Thema noch einmal aufzurollen und von einer etwas wissenschaftlicheren Perspektive zu betrachten. Immerhin bin ich Psychologin und Sozialwissenschaftlerin, da war es mir wichtig, auch auf dieser Ebene argumentieren zu können.

Maske, Handschellen und Rosen

Guilty Pleasure oder Gesellschaftsproblem?

Über die Romantisierung von Missbrauchsbeziehungen in der Literatur (Rape Fiction) und die Probleme dahinter Ich gebe zu, die Debatte um „Rape Fiction“ ist nicht neu. Seit dem Erfolg von „50 shades of Grey“ diskutiert die Internet-Community immer wieder über die Repräsentation von sexueller Gewalt, Machtmissbrauch und Sexismus in Romanen. Vor allem in solchen, die als…Continue reading Guilty Pleasure oder Gesellschaftsproblem?