Schachspiel, weißer König schachmatt

#Geständnis: Ein Projekt aufgeben

Warum „Unter einer Krone“ voraussichtlich nicht erscheinen wird Ihr Lieben, ich gestehe, dieser Schritt fällt mir nicht leicht, aber ich fürchte, er muss sein. Ich  habe die Situation mittlerweile einige Male hin und her gewälzt und am Ende eine Entscheidung gefällt. „Unter einer Krone“, der zweite Band von „Unter einem Banner“, wird fürs Erste nicht…Continue reading #Geständnis: Ein Projekt aufgeben

Zwei Stromtrooper-Lego-Figuren halten Händchen vor einem Sonnenuntergang

Von Lustgrotten, Lachsen und Liebesschwüren

Warum sind Sexszenen eigentlich so verdammt schwer zu schreiben? Der Versuch einer Analyse Ich beginne diesen erbaulichen Text mit einem Geständnis: Ich hasse Sexszenen. Ich hasse sie wirklich. Von allen Szenen, die ein fiktionaler Text beinhalten kann, sind sie die, die mir am meisten Arbeit und Mühe bereiten. Denn: Gute Sexszenen zu schreiben ist verdammt…Continue reading Von Lustgrotten, Lachsen und Liebesschwüren

Elea vs. die Mauer im Kopf

Eine gleichberechtigte Gesellschaft in der Fantasy – geht das? Ein Erfahrungsbericht zu Repräsentation von Vielfalt und Genderrollen Kämpfer, Könige, Krieger Hand aufs Herz: Fantasy-Welten sind nicht unbedingt für ihre Gender-Gerechtigkeit bekannt. Egal ob Mittelerde, Westeros oder die Welt aus Abercrombies „Klingen“-Reihe, die meisten Fantasy-Epen bewegen sich innerhalb patriarchalischer Strukturen, in denen Männer die entscheidenden Machtpositionen…Continue reading Elea vs. die Mauer im Kopf

Von Zwangsjacken und anderen Mythen

Klischees und Halbwahrheiten über psychische Erkrankungen und Psychotherapie in der belletristischen Literatur CN: Ableismus, Diskriminierung, psychische Erkrankungen, Trauma Literarisch – psychologisch Autor*innen und Psycholog*innen haben Vieles gemeinsam. Beide interessieren sich für die Motivation ihrer Mitmenschen (respektive Figuren), für ihre Stärken und Schwächen, für das, was sie antreibt, und für die Konflikte, die sie mit sich…Continue reading Von Zwangsjacken und anderen Mythen

Fantastisch Politisch

Phantastik ist purer Eskapismus, so lautete lange die vorherrschende Meinung. Entwicklungen auf dem internationalen Buchmarkt zeigen allerdings: Phantastik ist mitnichten unpolitisch, sondern ein Spiegel der Gesellschaft, in der wir uns bewegen oder in naher Zukunft bewegen könnten. Warum es meiner Einschätzung nach unabdingbar ist, auch in der Phantastik in politischen Dimensionen zu denken, erkläre ich…Continue reading Fantastisch Politisch

Warnhinweis "Caution"

Mythbusting: Triggerwarnungen in Büchern

Sind Trigger- oder Inhaltswarnungen in Büchern hilfreich? Nützlich? Schädlich? Viele Blogger*innen und Kolleg*innen aus der Buchbranche haben sich dazu bereits Gedanken gemacht. Trotzdem hatte ich das Bedürfnis, das Thema noch einmal aufzurollen und von einer etwas wissenschaftlicheren Perspektive zu betrachten. Immerhin bin ich Psychologin und Sozialwissenschaftlerin, da war es mir wichtig, auch auf dieser Ebene argumentieren zu können.

Sekt, Konfetti und Luftschlangen, Symbolbild 2018

Von der Traumtänzerin zur Schriftstellerin: Das war 2018

Es ist mal wieder so weit, das Jahr neigt sich dem Ende zu. 2018 war ein enorm turbulentes, anstrengendes, arbeitsintensives Jahr, und ehrlich gesagt spüre ich das jetzt, nach 12 Monaten, sehr intensiv. Ein guter Grund, es 2018 ein wenig ruhiger angehen zu lassen. Trotzdem möchte ich euch ein wenig von meinem letzten Jahr erzählen…Continue reading Von der Traumtänzerin zur Schriftstellerin: Das war 2018

Die Erinnerung ist eine Pflicht gegenüber den Toten

Diese Reportage veröffentlichte ich 2006 in der Schülerzeitung meines Gymnasiums, sie wurde damals vom Stern als beste Reportage mit dem Preis „Medien mit Mut“ ausgezeichnet. Inhaltlich und sprachlich habe ich nichts daran verändert, ich wollte sie so belassen, wie sie mein 16-jähriges Ich damals verfasst hat.. 133716. Für uns ist es nicht mehr, als eine…Continue reading Die Erinnerung ist eine Pflicht gegenüber den Toten

Buchtitel "Opfermond" mit dem Text "In Ghor-el-Chras gibt es nur einen Gott: den Blutigen"

Der Blutmond naht

Mondfinsternis in Mythologie & Fiktion: Teil 1 der Opfermond-Woche Am 27. Juli 2018 erwartet uns ein besonderes astronomisches Ereignis: die längste totale Mondfinsternis dieses Jahrhunderts. Der ideale Zeitpunkt, um mit einer Opfermond-Woche nicht nur den blutigen Mond, sondern auch Aspekte meines Romans näher zu beleuchten. Foto einer Mondfinsternis (auch „Blutmond“) Seit jeher haben Mond- und…Continue reading Der Blutmond naht