Sensitivity Reading bei „Mutterschoß“

Zu Sensitivity Reading kursieren immer wieder zahlreiche Gerüchte und Halbwahrheiten. Die Rede ist von Empfindlichkeitslesen, Zensur oder moralischer Prüfstelle. Tatsächlich greifen aber zunehmend mehr Autor*innen und Verlage auf diese Möglichkeit zurück. In diesem Beitrag möchte ich euch kurz erklären, was Sensitivity Reading eigentlich ist, warum ich es für meinen nächsten Roman „Mutterschoß“ in Anspruch genommen…Continue reading Sensitivity Reading bei „Mutterschoß“

Aber eigentlich sind sie ganz nett!

Über Konsens und Konventionen in der Literatur Über kaum ein Werk der neuesten Literaturgeschichte wurde so viel gestritten, wie über Stephenie Meyers „Twilight“-Saga. Nun soll im Sommer ein neues Buch aus ihrer Feder erscheinen, das die Geschichte um Bella und Edward noch einmal aus der Perspektive der Vampire erzählt. Eine gute Gelegenheit, um noch einmal…Continue reading Aber eigentlich sind sie ganz nett!

„Alles nur geklaut?“

Das Plagiate-Bullshit-Bingo In schnöder Regelmäßigkeit wird die Buchwelt von dem einen oder Plagiatsskandal erschüttert. Ich gebe zu, jedes Mal sitze ich dann sprachlos vor meinem Bildschirm und frage mich, wie dreist manche Menschen eigentlich sein können. Plagiate als Volkssport? 2013 wurde die erfolgreiche Romance-Autorin Martina Gercke eines Plagiats beschuldigt. Ihr wurde vorgeworfen, Textpassagen aus anderen…Continue reading „Alles nur geklaut?“

Projektplanung: Wie geht es weiter mit „Mutterschoß“?

Ihr Lieben, in diesem Beitrag möchte ich euch auf den neusten Stand bringen, was das nächste große Romanprojekt aus meiner Feder betrifft, nämlich „Mutterschoß“. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, hat es ein paar Änderungen und Anpassungen gegeben. Diese könnt ihr hier nachlesen. Verlagsbranche im Umbruch Eigentlich war die Veröffentlichung von „Mutterschoß“ – dem Nachfolger…Continue reading Projektplanung: Wie geht es weiter mit „Mutterschoß“?

Keine Buchmesse – was jetzt?

Der Ausfall der Leipziger Buchmesse trifft vor allem Kleinverlage und Selfpublisher hart. Was ihr jetzt tun könnt, um sie zu unterstützen. Aufgrund des Corona-Virus wurde die Leipziger Buchmesse kurzfristig abgesagt. Diese Entscheidung trifft vor allem die kleinen, unabhängigen Verlage und Selfpublisher hart. Für sie stellt die Messe eine der wenigen Möglichkeiten dar, ihre Werke einer…Continue reading Keine Buchmesse – was jetzt?

künstlerische Darstellung von Schizophrenie

We’re all mad here? Darstellung von Schizophrenie in den Medien

Um kaum eine psychische Erkrankung ranken sich so viele literarische Mythen wie um die Schizophrenie. In Thrillern stellt der schizophrene und von Wahnvorstellungen geplagte Täter ein gängiges Bild dar. Doch mit der Realität hat diese Darstellung wenig zu tun. Was Schizophrenie eigentlich ist, wie sie sich manifestiert und ob schizophrene Menschen eigentlich gefährlich sind (Spoiler:…Continue reading We’re all mad here? Darstellung von Schizophrenie in den Medien

#wirlesenfrauen Neujahrskalender

Hinter dem 21. Türchen duftet es nach Sand, Sonne und orientalischen Gewürzen Weihnachtszeit, Plätzchenzeit! Natürlich geht nichts über die Klassiker – Vanillekipferl, Zimtsterne oder Butterplätzchen -, aber vielleicht habt ihr ja auch Lust auf etwas Anderes? Dieser Beitrag ist ein Teil des Neujahrskalenders zum Thema #wirlesenfrauen, organisiert von der wunderbaren Eva-Maria Obermann. Auf ihrer Seite…Continue reading #wirlesenfrauen Neujahrskalender

12 days of christmas booktag leserückblick 2019

Leserückblick 2019: 12 Days of Christmas

Diese lustige kleine Aktion habe ich bei Myna Kaltschnee entdeckt und beschlossen, sie für meinen persönlichen Leserückblick 2019 zu nutzen. So kurz vor Weihnachten kann es ja nicht schaden, noch die eine oder andere Geschenkempfehlung auszusprechen. 😉 Die Grundidee zu diesem „Booktag“ stammt (vermutlich) von Lizzie loves Books, die Grafik durfte ich von Myna Kaltschnee…Continue reading Leserückblick 2019: 12 Days of Christmas

Elea Brandt liest aus "Sand & Klinge" auf dem BuCon 2019

BuCon 2019 – phantastisches Klassentreffen

Der Buchmesse Konvent – oder kurz BuCon – ist jedes Jahr eines der Highlights meiner persönlichen Messesaison. Und auch dieses Jahr hatte ich sehr großen Spaß in Dreieich. Kurz und knapp kommt hier mein BuCon-Rückblick. Neuerscheinungen Gleich drei Neuerscheinungen durfte ich auf dem BuCon präsentieren. Verlegerin Ingrid hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit Leser*innen…Continue reading BuCon 2019 – phantastisches Klassentreffen