Der nerdige Trashtalk

Zwei Personen vor einer Maueröffnung, links Philipp, rechts Elea, beide Co-Hosts bei "Der nerdige Trashtalk"; sie blicken in die Ferne
Philipp (links) & Elea (rechts) beim Versuch, professionell auszusehen

Seit Sommer 2019 bin ich fester Co-Host im Nerdkultur-Podcast Der nerdige Trashtalk mit Elea und Philipp.

Alle 6-8 Wochen plaudere ich mit Philipp von „Nerds gegen Stephan“ über Geekthemen, Rollenspiel, Comics, phantastische Literatur, Conventions und Themen, die das Fandom bewegen. Dabei haben wir auch keine Angst vor kritischen oder politischen Fragen und ebenso wenig vor Trash und Unfug. Damit trat ich in große Fußstapfen, denn die erste Staffel von der Nerdige Trashtalk hat dank Co-Host Herbert heute bereits Kultstatus erreicht.

Bisher haben Philipp und mich in Der nerdige Trashtalk u.a. folgende essenzielle Fragen beschäftigt:

  • Wie einsteigerfreundlich ist unser Hobby Rollenspiel?
  • Welche Vorteile haben Sicherheitsmechanismen wie die X-Card am Rollenspieltisch?
  • Welche Conventions lohnen sich?
  • Wie kann man Rollenspiel für Kinder pädagogisch und/oder therapeutisch nutzen?
  • Wie haben sich verschiedene Rollenspielsysteme, wie zum Beispiel DnD oder Shadowrun, seit Anbeginn verändert?

Außerdem begrüßt Philipp im Niveauvollen Trashtalk regelmäßig spannende Gäst*innen aus der Rollenspiel-, Fantasy-, Comic- oder Brettspielszene. In der aktuellen 3. Staffel nehmen wir uns in jeder Folge ein anderes Rollenspielsystem oder einen Rollenspieltypus vor.

Den Podcast findet ihr auf allen gängigen Plattformen. Wir freuen uns, wenn ihr uns abonniert, einen Kommentar hinterlasst oder einfach mal reinhört.

Hier findet ihr die aktuellste Folge von Der nerdige Trashtalk. Wir freuen uns immer über Kritik, interessante Fragen für unsere „Ask me anyhing“-Rubrik, Lob und Anmerkungen.

9 Gedanken zu „Der nerdige Trashtalk

  1. Hallöchen liebe Elea und Philipp, hab euren Podcast jetzt für mich entdeckt und alle Folgen weggehört. Sehr schöne Mischung, aber besonders gefallen mir eure gemeinsamen Filmbesprechungen *TeamEleaBeimJokerUndStarWars*
    Beim Hören kamen mir jetzt ein paar Ask me anything-Fragen: Habt ihr schon ein Konzept für die nächste Staffel beziehungsweise wie lang wird die aktuelle Staffel? Kann man euch irgendwie unterstützen? Und weil Philipp immer darüber redet, hat er wirklich schon Groupies „verräumt“ (wie er es mal in der einen Folge formuliert hat) und falls ja, wie viele? Und wenn Philipp wirklich so ein Chauvinist ist, wie hälst du Elea das als Feministin mit ihm aus?
    Jedenfalls macht weiter so, tolles Format!

  2. Sehr sympathischer Podcast, es ist schön dich auch mal abseits von Lesungen zu hören. Man hört dir echt an dass du Spaß hast und deshalb hab ich auch Spaß. Dein Partner wirkt aber auch sehr patent.
    Da man hier ja offensichtlich auch AMA Fragen stellen kann würde mich mal interessieren wer der beste Schurke in der Phantastik und Populärkultur ist eurer Meinung nach?

  3. Hallo ihr Biden (alle machen grad den Witz, da muss ich den natürlich auch machen). Toller Start in die dritte Staffel, weiter so. Hab zwei A.M.A. Fragen, vielleicht sind die auch interessant auch für die Anderen. Wie läuft eigentlich so eine Podcastproduktion hab, also wie viele Tage vorher habt ihr eine Redaktionssitzung und wie lang dauert die Nachbearbeitung? Und ihr teast ja immer wieder mal euer Wissen zu Trashformaten wie zuletzt dem Sommerhaus an, seit ihr Fans davon?

  4. Hallo Elea. Jetzt wollt ich dir auch einfach mal schreiben dass dein Podcast toll ist. Besonders dass du und dein Partner kein Blatt vor den Mund nehmen. Gerade bei Bücherblogs lese ich ja oft nur Lobhudelei. Diesbezüglich hab ich jetzt eine Fanfrage: Gibt es ein Buch, eine Serie oder so die du liebst, die du aber gern konkret verbessern würdest? Also kein Reboot oder Retcon, sondern eine konkrete Schraube, an der du drehen würdest. Freu mich auf die nächste Folge! Frohe Weihnachten!

  5. Ahhh, hier muss ich schreiben für meine A.M.A. *lol* Letztes Jahr ist meine Frage vermutlich im Spam-Ordner gelandet *so sad* aber die kann man genauso dieses Jahr stellen: Gibt es Projekte, Themen, Reviews oder Gäste die ihr dieses Jahr gern im Podcast umgesetzt hättet, aber die aus irgendwelchen Gründen (welche?) nicht geklappt haben? Und weil ja Silvester ist, welches große Projekt, Thema etc. würdet ihr nächstes Jahr gern mal auf die Agenda setzen?
    Habt einen guten Rutsch und vielen Dank für eure tolle Arbeit. Immer wieder ein Genuss *herz*

  6. Vielen Dank, ihr Lieben, für eure AMA-Fragen und euer Lob, das freut mich riesig. <3 Der Großteil ist schon in eine unserer Folgen eingeflossen oder wird in der kommenden Folge beantwortet. 😀

    1. Vielen Dank, dass ihr meine Frage aufgenommen habt <3 Auch die neue Folge war wieder sehr cool, vielleicht sollte ich wirklich mal DnD probieren. Was mir beim Hören von Damengambit aufgefallen ist, das könnt ihr gern wieder als AMA nutzen: Dein Partner meinte, dass Schach ja langweilig ist, weil jede Position schon mal gespielt ist und man nur wissen müsse, was mal jemand zuvor erfolgreich gespielt hat. Aber trifft diese Kritik nicht eigentlich auf jedes Brettspiel zu? Wenn ich TicTacToe spiele ist der Verlauf Zug-Reaktion-Zug-Reaktion ebenso vorgegeben wie bei Poker oder Siedler von Catan oder Carcassone. Und ich hab mitbekommen, dass Philipp gerne Konfliktsimulationen spielt. Gerade historische Situationen, die nachgespielt werden, sind doch meist so eindeutig, dass man immer gleich reagieren muss. Lediglich die Würfel ändern den Verlauf. Daher meine AMA-Frage: Wären nicht eigentlich alle Spiele, die ohne Zufall auskommen, genauso viel oder wenig kritikwürdig wie Schach?

  7. Bin voll neidisch auf euren Podcast ^-^ Kleiner Spaß, toller Blogartikel liebe Elea!
    Was ich aber eigentlich fragen wollte: Ich höre jede eurer Folgen, auch die letzte jetzt über Werbung und Markenpflege + Imageaufbau. Und da würde mich nicht nur als queere Frau sondern auch als Nerdin interessieren, warum ihr so viel Repräsentationspotential liegen lasst?
    1. Ihr seid (bzw. Philipp war) ja queer und könntet euch wie Nerd ist ihr Hobby als queeren Nerdpodcast vermarkten.
    2. Und ihr seid ja beide feministisch (okay, Philipp versuchts ja wenigstens) und könntet euch als feministischen Nerdpodcast wie Genderswapped vermarkten.
    Damit könntet ihr doch bestimmt noch viel mehr Zielgruppen erreichen, denn den Erfolg habt ihr verdient. Und etwas mehr Sichtbarkeit bei den alten weißen Männern der Rollenspielszene schaffen.
    Unabhängig davon, macht weiter so, ich liebe euch!

    1. Hallo ihr 2! Danke, dass ihr so ausführlich auf meine Fragen geantwortet habt, da bin ich doch gern ein Trashgirl – oder wie auch immer eure Community heißt ^-^ Gibts da schon einen offiziellen Namen?
      Ich höre ja auch gelegentlich Philipps Zweitpodcast und da kam mir gleich die nächste Frage: Er hat da mal erwähnt, dass er schon in anderen Hobbys aktiv war, die dann aber hat fallen lassen. Darum meine Frage an euch (bzw. den 1. Teil eher an dich), ob ihr schon mal wirklich intensive Hobbys habt fallenlassen und ob ihr eigentlich Angst habt, dass euch das mit Rollenspiel auch passieren wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.