Von Zwangsjacken und anderen Mythen

Klischees, Halbwahrheiten und Fehldarstellungen bei psychischen Krankheiten und Psychotherapie in der belletristischen Literatur CN: Ableismus, Diskriminierung, psychische Krankheiten, Trauma Literarisch – psychologisch Autor*innen und Psycholog*innen haben Vieles gemeinsam. Beide interessieren sich für die Motivation ihrer Mitmenschen (respektive Figuren), für ihre Stärken und Schwächen, für das, was sie antreibt, und für die Konflikte, die sie mit…Continue reading Von Zwangsjacken und anderen Mythen

Warnhinweis "Caution"

Mythbusting: Triggerwarnungen in Büchern

Sind Trigger- oder Inhaltswarnungen in Büchern hilfreich? Nützlich? Schädlich? Viele Blogger*innen und Kolleg*innen aus der Buchbranche haben sich dazu bereits Gedanken gemacht. Trotzdem hatte ich das Bedürfnis, das Thema noch einmal aufzurollen und von einer etwas wissenschaftlicheren Perspektive zu betrachten. Immerhin bin ich Psychologin und Sozialwissenschaftlerin, da war es mir wichtig, auch auf dieser Ebene argumentieren zu können.

Guilty Pleasure oder Gesellschaftsproblem?

Über die Romantisierung von Missbrauchsbeziehungen in der Literatur und die Probleme dahinter Ich gebe zu, diese Debatte ist nicht neu. Seit dem Erfolg von „50 shades of Grey“ diskutiert die Internet-Community immer wieder über die Repräsentation von sexueller Gewalt, Machtmissbrauch und Sexismus in Romanen, die als Erotik, romantische Literatur oder auch als Literatur für junge…Continue reading Guilty Pleasure oder Gesellschaftsproblem?

Charaktere auf der Couch: #10 Lukas

Nach 4 Wochen Nanowrimo-bedingtem Praxisurlaub gibt es heute einen neuen Patienten auf meine virtuellen Couch. Der junge Mann hört auf den ausgesprochen klangvollen Namen Lukas Schmalenbach-Fauchet, ist neunundzwanzig Jahre alt, knapp 1,90 m groß und sehr schlank gebaut. Die heutige Sitzung ist nicht seine erste Begegnung mit einem Therapeuten, denn Lukas befindet sich schon länger…Continue reading Charaktere auf der Couch: #10 Lukas

Das böse K-Wort

Klischees in der Literatur – akzeptieren, umgehen oder modifizieren? „Wer Klischees bedient, hat die treuesten Stammgäste.“ – Karl-Heinz Karius Mit dem Hashtag #buchbingo hat Buchnom auf Twitter vor wenigen Tagen einen regelrechten Sturm ausgelöst. Hunderte Literatur-Fans fassten darunter lästige Buchklischees zusammen, die sie nicht mehr lesen möchten. Häufig ging es dabei um altbackene Liebesgeschichten, abgedroschene…Continue reading Das böse K-Wort

Charaktere auf der Couch #9: Charlie

Meine heutige Patientin ist die bislang Jüngste auf meiner Couch. Charlie stammt aus der Feder von Elenor Avelle, ist 14 Jahre alt und eine der wenigen Überlebenden einer schrecklichen Seuche, die die Welt in ein post-apokalyptisches Trümmerfeld verwandelt hat. Seitdem schlägt sich Charlie mehr oder weniger allein durchs Leben, ein Zustand, der ihrer psychischen Verfassung…Continue reading Charaktere auf der Couch #9: Charlie

Charaktere auf der Couch: #7 Zeyn

Die heutige Therapiesitzung wird eine besondere Herausforderung, denn mit Zeyn habe ich heute den ersten extra-terrestrischen Charakter auf meiner Couch. Glücklicherweise kennen wir uns schon und ich weiß, dass er nicht so bedrohlich ist, wie er aussieht, was man bei einem Wesen, das Knochenplatten statt Haut hat nicht vermuten würde. An einigen Stellen sind die…Continue reading Charaktere auf der Couch: #7 Zeyn

Charaktere auf der Couch: #6 Theodora

Heute besucht uns Theodora in der Praxis. Sie ist eine attraktive junge Frau mit dunkelbraunen Locken und rehbraunen Augen, deren Modestil auf den ersten Blick vermuten lässt, sie käme von einem Mittelaltermarkt. Tatsächlich hat Theodora im 12. Jahrhundert gelebt, wo sie als Hofdame der Königin diente, bis sie einige seltsame Vorkommnisse zwangen, in ihre Heimat…Continue reading Charaktere auf der Couch: #6 Theodora