Opfermond

Platz 7 auf der Phantastik-Bestenliste Februar 2018

Longlist des Deutschen Phantastik Preises 2018

Titel "Opfermond" in orientalisch aussehender Schrift mit dem Text "In Ghor-el-Chras gibt es nur einen Gott: Den Blutigen." Daneben Taschenbuch mit Cover (goldener Skarabäus vor der Silhouette einer Stadt)
Link führt zum Shop der Autorenwelt*

In der Stadt des blutigen Gottes herrscht das Recht des Stärkeren. Als der Assassine Varek angeheuert wird, einen Mord aufzuklären, klingt das nach einer willkommenen Abwechslung von seinem verhassten Tagewerk. Doch die einzige Zeugin, das Freudenmädchen Idra, weiß mehr, als sie preisgeben will. Um an ihre Informationen zu gelangen, geht Varek ein Bündnis mit ihr ein, das ihn schmerzhaft an bessere Zeiten erinnert. Die Spur des goldenen Skarabäus führt ihn schließlich zu einem grausamen Kult, der mehr als nur ein Blutopfer verlangt …


Leserstimmen zu „Opfermond“


Leseprobe


Frühstück in Ghor-el-Chras

Content Notes

Altersempfehlung: Ab 18 Jahren

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann Spoiler enthalten. Über Ergänzungen bin ich immer dankbar.

Warum ich Content Notes verwende? Hier gibt es eine Stellungnahme von mir zum Thema.

Content Notes ansehen

Body Horror
Drogenmissbrauch und -abhängigkeit (auch explizit)
Folter (auch explizit)
Gewalt gegen Menschen und Tiere
Gewalt in Partnerbeziehungen
Insekten
Kannibalismus
Kindstod (erwähnt)
Krankheit
Mysogynie
psychische Krankheit (Phobie)
selbstverletzendes Verhalten
Sex/Erotik (explizit)
sexuelle Gewalt (auch explizit)
Suchtverhalten
Suizid (erwähnt) und Suizidgedanken
Tod
Unfruchtbarkeit
Verstümmelungen

Weitere Beiträge

Charaktervorstellungen & mehr

Bloggerwoche zu „Opfermond“ (Sommer 2018)


Lesung aus „Opfermond“ im Drachenzirkel München

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Dieses Video wurde über Youtube Lyte eingebettet. Beim Öffnen des Videos werden ggf. Daten an Youtube übertragen.

*Sofern nicht anders gekennzeichnet, führen Produktlinks auf dieser Website zum Shop der Autorenwelt. Dieser vergütet Autor*innen über die Tantiemen hinaus und steht für faire Verkaufsbedingungen. Alle Bücher sind aber auch auf gängigen Online-Plattformen, im stationären Buchhandel oder als Ebooks erhältlich.