Elea sagt „Danke“

Ein Beitrag zur Opfermond-Release-Woche Am 11. September erscheint mein Fantasy-Debüt „Opfermond“ als Ebook. Eine Woche lang werden deswegen auf meinem Blog thematisch passende Beiträge erscheinen. Ihr Lieben, morgen ist es dann soweit und ihr könnt „Opfermond“ offiziell als Ebook erwerben. Ich werde heute versuchen, den Tag über so gut wie möglich zu entspannen und so…Continue reading Elea sagt „Danke“

Glaube in Ghor-el-Chras

Ein Beitrag zur Opfermond-Releasewoche Am 11. September erscheint mein Fantasy-Debüt „Opfermond“ als Ebook. Eine Woche lang werden deswegen auf meinem Blog thematisch passende Beiträge erscheinen. Am Montag haben wir schon ein wenig über Politik geredet, heute geht um ein zweites, großes Thema: Religion und Glaube in Ghor-el-Chras. Glaube und Politik sind in Ghor-el-Chras eng verwoben.…Continue reading Glaube in Ghor-el-Chras

Politik in Ghor-el-Chras: Intrigen, Korruption, Gewalt

Ein Beitrag zur „Opfermond“-Release-Woche Am 11. September erscheint mein Fantasy-Debüt „Opfermond“ als Ebook. Eine Woche lang werden deswegen auf meinem Blog thematisch passende Beiträge erscheinen. Politik & Fantasy: Ghor-el-Chras Fantasy-Romanen wird oft vorgeworfen, sie würden sich nicht mit realen Problemen befassen. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Fantasy kann sehr politisch sein, manchmal mehr, manchmal…Continue reading Politik in Ghor-el-Chras: Intrigen, Korruption, Gewalt

Dein Manuskript in guten Händen

Wie finde ich einen seriösen Verlag? Nur noch zwei Monate, dann öffnet in Frankfurt die größte deutsche Buchmesse ihre Pforten. Während viele Leser einfach darauf hoffen, gute Bücher zu finden oder ihre*n Lieblingsautor*in persönlich zu treffen, sind Buchmessen auch eine gute Gelegenheit, professionelle Kontakte zu knüpfen: zu Lektor*innen, zum passenden Verlag und zu Agenturen. Die…Continue reading Dein Manuskript in guten Händen

Von Hybridautoren und dem Sterben der Midlist

Self-Publishing vs. Verlag: Impressionen vom #Litcamp17 Was waren das noch für schöne Zeiten, als die Klischee-Schubladen noch klar definiert waren! Es gab die arroganten (Groß-)Verlagsautoren, die hochwertige Literatur schrieben, erfolgreich waren und Buchläden füllten. Und dann gab es Self-Publishing, für selbstverliebte Traumtänzer, die kein Verlag haben wollte. Zum Glück sind diese Vorurteile – auch dank…Continue reading Von Hybridautoren und dem Sterben der Midlist

Gott würfelt nicht, Autor*innen schon

Do’s, Dont’s und Fallstricke beim Weltenbau „Ich mach mir meine Welt, widdewidde wie sie mir gefällt.“ – ein anonymer Fantasy-Autor Fragt man Autor*innen, warum sie sich dafür entschieden haben, Fantasy zu schreiben, dann ist eine sehr häufige Antwort die Faszination für fremde Welten. Der Reiz des Unbekannten. Die Chance, etwas völlig Neues, Anderes, Einzigartiges zu…Continue reading Gott würfelt nicht, Autor*innen schon

Die Schubladen-Problematik

Über Genre-Verwirrungen, Klischees und Gewohnheiten   Die Fantastik und IKEA Manchmal habe ich das Gefühl, die Belletristik ist schlimmer als ein PAX-Schrank von IKEA: voll von Schubladen, Fächern, Ordnungs- und Sortierungssystemen. Das fieseste Schubladen-Problem scheint die Fantastik zu haben, zumindest nehme ich es so wahr. Hier das richtige Genre zu finden ist eine Herausforderung. Fantasy,…Continue reading Die Schubladen-Problematik

Von Liebe, Rivalität und Vertrauen

Die Rolle der Familie in meiner Fantasy-Literatur In der #lovewritingchallenge von Dark Fairy geht es heute um das Thema „Familie“. Bisher ist diese Challenge an mir vorbeigezogen, aber mit diesem Topic musste ich mich einfach befassen. Warum? Nun, Familien, interfamiliäre Beziehungen und Konflikte sind zentrale Themen in allen meinen Geschichten. Grundlegend sind mir beim Betrachten…Continue reading Von Liebe, Rivalität und Vertrauen